Landfraß

Suche
Agrarwetter
Start

Ergebnis Milchgipfel – Tropfen auf dem heißen Stein!

Pressemeldung:

Große Erwartungen und nur kleine Ergebnisse!

Angesichts der existenzbedrohenden Situation in der Milchproduktion sind die Brandenburger Milchbauern von den Ergebnissen des Milchgipfels bei Minister Schmidt mehr als enttäuscht. Die angekündigten 100 Mio. Euro für die Existenzsicherung klingen für Außenstehende nach sehr viel Geld, sind aber eigentlich ein schlechter Witz. Damit wird nicht einmal der in einer Woche entstehende Verlust der Milchbauern ausgeglichen.

Weiterlesen...

 

Aktionen der Brandenburger Milchbauern zum Milchgipfel am Montag, den 30.05.2016

Hinweis an die Presse

Aktionen der Brandenburger Milchbauern zum Milchgipfel am Montag, den 30.05.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Lage für die Milchbauern spitzt sich immer mehr zu. Noch nie waren die Milchpreise über einen so langen Zeitraum so vernichtend niedrig! Nie zuvor standen derart viele Betriebe vor der niederschmetternden Alternative, die Milchviehhaltung aufzugeben, um zu überleben! Die Ursachen sind bekannt und vielschichtig. Am kommenden Montag werden die Spitzen aus Politik und Wirtschaft auf dem seit langem angekündigten Milchgipfel dazu beraten und hoffentlich zu einer Beschlusslage kommen, die schnell und unbürokratisch eine Besserung herbeiführen wird.

Weiterlesen...

 

Plakat gegen Preisdumping

 Plakat gegen Preisdumping in Groß Pankow

 

Milchgipfel muss Rettung vor dem Absturz bringen!

Pressemeldung:

Milchgipfel muss Rettung vor dem Absturz bringen!

Erwartungen & Forderungen der Brandenburger Milchbauern

Die anhaltend desaströsen Milchpreise lassen den Milchbauern das Wasser bis zum Hals stehen. Aktuelle Erlöse von etwa 20 ct/kg Milch können die anfallenden Kosten, z.B. für Futter, Entlohnung und Pachten, nicht annähernd decken. „Noch nie waren die Milchpreise so schlecht, noch nie standen derart viele Betriebe kurz vor der Aufgabe ihrer Milchproduktion“, so LBV-Präsident Henrik Wendorff. In den letzten 1,5 Jahren haben mehr als 15% der Brandenburger Milchviehbetriebe ihre Tiere abgeschafft.

Weiterlesen...

 

Forderungen der Milchbauern an den Milchgipfel

Einladung zum Pressegespräch

am Donnerstag, den 26. Mai in Selbelang (HVL)

Sehr geehrte Damen und Herren,

den Milchbauern steht das Wasser bis zum Hals. Noch nie waren die Milchpreise so schlecht, noch nie standen derart viele Betriebe in Brandenburg vor der Aufgabe der Milchproduktion. In den letzten anderthalb Jahren waren es fast 15% der Milchviehbetriebe. Es ist „kurz vor zwölf“!

Am 30. Mai findet in Berlin der Milchgipfel des Bundesministers in Berlin statt. Der Landesbauernverband lädt Sie deshalb zu einem Pressegespräch in einen Milchviehbetrieb, um Ihnen die Zusammenhänge und die Forderungen des Bauernverbandes an Politik, Molkereien und Lebensmitteleinzelhandel zu erläutern.

 

Wir laden Sie am Donnerstag, den 26. Mai um 10.30 Uhr in die „Märkische Hof Selbelang GbR“ in 14641 Paulinenaue OT Selbelang, Dorfstr. 21 (an der B5) ein.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen u.a.:

Ø  Henrik Wendorff, Präsident des LBV Brandenburg

Ø  Detlef Wacker, GF der Märkische Hof Selbelang GbR

Ø  und weitere Milchbauern der Region zur Verfügung.

Wir laden Sie herzlich zu diesem Pressegespräch ein und freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen.

Es wurde für dieses Gespräch bewusst ein Milchviehbetrieb gewählt, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, O-Töne von Betroffenen einzufangen und Ihre Beiträge in den Ställen entsprechend zu bebildern. Wir bitten um eine kurze Rückmeldung, ob Sie teilnehmen möchten.

Für nähere Info‘s stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Holger Brantsch, LBV-Pressesprecher; Tel 0 33 28  -  31 92 04 oder  - 31 92 01 oder  0151 – 12218693