DiPMUTCE_April+0000RAprPMUTC_J+0000VER_DiPM2019

DiPMUTCE_April+0000RAprPMUTC_J+0000VER_Apr+00002UTC14

Am 10.04. und 11.04.2019 startete der Berufswettbewerb der angehenden Land-, Tier- und Forstwirte im Land Brandenburg. Junge und motivierte Azubis des 2. und 3. Lehrjahres aus den Landkreisen Märkisch-Oderland, Spree-Neiße, Prignitz, Uckermark, Teltow-Fläming, Potsdam-Mittelmark und Havelland sowie aus Landes- und Bundesforstbetrieben hatten sich im Vorfeld qualifiziert. 10 angehende Landwirte, 5 angehendeTierwirte und 45 angehende Forstwirte traten um die Nachfolge der brandenburgischen Sieger des Berufswettbewerbes von 2017 an.

Die Lehr- und Versuchsanstalt Groß Kreutz richtete den Landesausscheid für die Tier- und Forstwirte aus. Hier galt es, sieben Stationen zu absolvieren, in denen neben Allgemein- und Fachwissen vor allem praktisches Wissen gefragt war. So musste beispielsweise im Team eine Aufgabe der Transporttechnik gelöst werden, bei der Paletten auf einem Anhänger ladungssicher gemacht wurden. Weitere Aufgaben bestanden in Tierbeurteilungen und Futtermittelbestimmungen sowie Präsentationen, bei denen die TeilnehmerInnen u.a. über die Notwendigkeit der Düngung mit organischem Wirtschaftsdünger informieren sollten oder die Notwendigkeit eines zentralen Tierlabels darstellen konnten.

Die Forstwirte konnten sich auf einem Übungsplatz bei Kombischnitten, Kettenwechseln und Probepflanzungen beweisen.

Die Berufswettbewerbe endeten jeweils am Nachmittag und wurden durch Siegerehrungen abgeschlossen. Die Ergebnisse lagen insgesamt eng beeinander. Bei den Landwirten belegte Christian Braune (agro saarmund) den 1, Platz, gefolgt von Mika van der Wegt auf dem 2. Platz (Agrargenossenschaft Schönermark). Bei den Tierwirten stand Romina Strücker (WF Milch GmbH Freyenstein) als 1. auf dem Treppchen, gefolgt von Marie-Christin Hartmann (Milchhof Zumbrink, Beeskow) auf dem 2. Platz. Bei den Forstwirten wurde der erste Platz von Sven Guse (BFB Oder-havel-Spree) belegt, gefolgt von Ben Eric Engemann (LFB) auf dem 2. und Nina Schwab (LFB) auf dem 3. Platz. Die angehenden Land- und Tierwirte hatten außerdem Gelegenheit, vor der Siegerehrung noch mit Landesbauernpräsident Hendrik Wendorff über aktuelle Fragen des Agrarbereichs zu diskutieren.

Der Erstplatzierte der Landwirte sowie die jeweils beiden Erstplatzierten bei den Tier- und Forstwirten haben nun die Chance, das Land Brandenburg beim Bundeswettbewerb zu vertreten, der vom 02. - 06. Juni im Hersching am Ammersee (Bayern) stattfindet.

DoPMUTCE_Juni+0000RJunPMUTC_J+0000VER_DoPM2020

DoPMUTCE_Juni+0000RJunPMUTC_J+0000VER_Jun+00004UTC14

Am 19. Juni 2020 findet für die Auszubildenden des 3. Lehrjahrs in den Grünen Berufen die schriftliche Abschlussprüfung statt. Für den Beruf Landwirt/in stellen sich 126 Azubi der Prüfung, 21 für den Beruf Landwirtschaftshelfer/in. 35 Azubi machen ihren Abschluss in der Tierwirtschaft und 2 für den Beruf Tierwirtschaftshelfer/In.

Insgesamt sind es 461 Auszubildende in den Berufen Landwirt/in, Tierwirt/in, Fachkraft Agrarservice, Gärtner/in, Milchtechnologe/Milchtechnologin, Milchwirtschaftliche/r Laborant/in, Tierwirtschaftshelfer/in, Pferdewirt/in, Hauswirtschafter/in, Helfer/in im Gartenbau, Hauswirtschaftshelfer/in, Landwirtschaftshelfer/in, die ihre Ausbildung voraussichtlich in diesem Sommer abschließen werden. Auf der Internetseite des LELF Brandenburg/ Berufliche Bildung sind die Prüfungsschwerpunkte zur Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung veröffentlicht. Als Schwerpunkt übrigens immer mit dabei: das Fachrechnen!

DoPMUTCE_Juni+0000RJunPMUTC_J+0000VER_DoPM2020

DoPMUTCE_Juni+0000RJunPMUTC_J+0000VER_Jun+00004UTC14

Kurz vor dem Prüfungstermin noch die Kapitel „Bodenbearbeitung“ oder „Düngung“ wiederholen?

Mit der AgrarQuiz-App auf dem Smartphone können sich Azubi der Land- oder Tierwirtschaft einfach, effektiv sowie unabhängig von Zeit und Ort auf die anstehenden Prüfungen vorbereiten und dabei noch jede Menge Spaß haben. Grundlage dieser App bilden umfangreiche, thematisch strukturierte Lernkataloge, die nahezu alle unterrichts- und prüfungsrelevanten Fachfragen für die Ausbildung im Beruf Landwirt/in oder Tierwirt/in enthalten.

Wie die App funktioniert?

Ähnlich wie beim analogen Lernen mit einem Karteikartensystem werden den Nutzer/innen der App Fragen so lange vorgelegt, bis sie verlässlich richtig beantwortet werden. Hinterlegte Erklärtexte zu den Antworten helfen, tiefer in die Materie einzusteigen. Unterhaltsame Features wie Ranglisten erklimmen oder die Duell-Funktion machen das Lernen mit der App noch kurzweiliger.

Im Rahmen eines für drei Jahre, von 2017 bis 2020 angelegten Projekts, das vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) gefördert wurde, hat der Bauernverband Südbrandenburg in Zusammenarbeit mit dem Oberstufenzentrum Cottbus die AgrarQuiz-App entwickelt und mit den Auszubildenden und Ausbilder/innen des Ausbildungsnetzwerks Südbrandenburg getestet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Seit der Einführung von AgrarQuiz im Jahr 2017 konnte die Bestehensquote auf 90 Prozent im Jahr 2019 gesteigert werden.

Inzwischen hat die Zuständige Stelle Berufliche Bildung Brandenburg die Lernapp nicht nur als Fachliteratur anerkannt, sie befürwortet darüber hinaus ausdrücklich ihren Einsatz in der landwirtschaftlichen Ausbildung. Sie sei „in besonderer Weise geeignet, den mit der Novellierung des BBIG gewünschten Effekt, der Verbesserung der Ausbildung, zu erreichen.“

Gemeinsam mit dem Bauernverband Südbrandenburg, der Zuständigen Stelle Berufliche Bildung, dem Landesbauernverband Brandenburg und dem Gartenbauverband Berlin Brandenburg setzt sich der Bildungsverein der Landwirtschaft Brandenburg aktuell dafür ein, die AgrarQuiz-App als digitales Lernwerkzeug in allen landwirtschaftlichen Ausbildungsbetrieben zu etablieren und als Lern-App für alle weiteren Grüne-Berufe-Felder zu öffnen. So geht demnächst ein frisch produzierter Flyer (siehe Abb.) mit Informationen zur App an alle landwirtschaftlichen Ausbildungsbetriebe im Land Brandenburg in den Umlauf.

AgrarQuiz funktioniert auf Basis einer „Quizzer“-Technologie, die von dem Berliner Unternehmen Mobile Learning Labs entwickelt wurde und kostenpflichtig ist. Sie kann daher nicht kostenfrei angeboten werden. Die Lizenz kostet pro Ausbildungsjahr (1.8. bis 31.7.) und Zugang 36 €. Die Lizenzvereinbarung wird mit dem Bauernverband Südbrandenburg abgeschlossen. Nähere Auskünfte erteilt Frau Borjana Dineva-Zelt, Tel.: 03544 2355, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Copyright © 2021 Landesbauernverband Brandenburg e.V.. Alle Rechte vorbehalten.