Blühstreifen

Blhstreifen_mit_Schrift_neu

Suche
Agrarwetter
Start Meldungen Achtung Frsit für den Agrantrag beachten

Achtung Frsit für den Agrantrag beachten

Am 15. Mai endet die Frist für die Stellung des Agrarförderantrags 2020. Bis zu diesem Termin müssen die Anträge bei der zuständigen Landwirtschaftsbehörde in elektronischer Form (Online-Antrag), einschließlich des unterschriebenen Datenbegleitscheins (per Post/Fax), eingegangen sein. Verspätete Einreichungen haben zur Folge, dass die Zahlungen gekürzt werden - bitte beachten Sie dies, um Einbußen zu vermeiden.

In den Anträgen muss jeder Betrieb die von ihm bewirtschafteten Flächen, die ökologischen Vorrangflächen (z.B. Brachen oder Hecken), die angebauten Kulturen und Weiteres quadratmetergenau dokumentieren. Damit wird überprüft, dass Hecken nicht beseitigt und Fruchtfolgen eingehalten werden sowie Dauergrünland erhalten bleibt. Nur dann ist die Grundlage für die EU-Zahlungen an die Landwirtschaft gegeben. Diese Zahlungen helfen, die hohen europäischen Standards und damit verbundene Kostennachteile finanziell auszugleichen. Ohne diese Mittel wäre eine Landwirtschaft und damit eine Lebensmittelerzeugung in Europa mit den hohen Umweltstandards nicht möglich. Über die günstigen Lebensmittelpreise kommen die EU-Agrargelder auch direkt den Verbrauchern zu gute.