Start Spree-Neiße Meldungen Landwirtschaft mobil erfahren

Landwirtschaft mobil erfahren

Unter diesem Motto fand am 26. Oktober 2017 eine Exkursion durch 3 Betriebe im

Spree-Neiße-Kreis statt.

Gut Neu Sacro, Rekultivierungsflächen der Bauern AG Neißetal, Agroforstsysteme der

Agrargenossenschaft Forst, Heuhotel Lauschütz beim Familienbetrieb Steffen Müller, waren

die Stationen.

Beteiligt waren Vertreter der BTU Cottbus-Senftenberg und der Humboldt Uni Berlin, um den

vorwiegend "Nichtlandwirten" die verschiedenen Betätigungsfelder unserer Betriebe und die

wissenschaftliche Begleitung von Projekten mit den Landwirten, zu erklären.

Allein die Vorstellung der Milchproduktion im neuen tiergerechten Stall in Sacro, hätte einen

ganzen Tag dauern können, soviel gab es zu sehen und durch Herrn Baum (Bauern AG) zu

erklären.

IMG_3003

IMG_3005

IMG_3014

IMG_3021

Die Befahrung der Kippen / Rekultivierungsflächen war das zweite Highlight.

Bernd Starick (Bauern AG) und Frau Wüstenhagen (LEAG) erklärten das Zustandekommen

der vertraglichen Regelungen zwischen Bergbauunternehmen und Landwirten und die

wirklich vielfältige Arbeit, auch mit vielen wissenschaftlichen Begleitprojekten,

bei der Rekultivierung der Flächen.

IMG_3024

IMG_3029

Bei der Besichtigung der Agroforstsysteme auf den Flächen der Agrargenossenschaft Forst

wurde das Zusammenspiel zwischen Landwirtschaft und Wissenschaft ebenso deutlich.

Dr. Böhm von der BTU Cottbus konnte den Zuhöhrern interessante Ergebnisse präsentieren

(Errossionsschutz, Wasserhaushalt, Ökonomie).

IMG_3034

Unsere letzte Station Heuhotel Lauschütz, war der Landwirtschaftsbetrieb Steffen Müller.

Die Entwicklung weiterer Standbeine für den Familienbetrieb stand im Vordergrund -

Bauernmuseum, Heuhotel, Landwirtschaftsbetrieb.

Lothar Müller gab einen Einblick in die schwierige Lage des Betriebes und sein

Bemühen, im ländlichen Raum zu bestehen.

IMG_3035

IMG_3036

Bei der abschließenden Auswertung waren sich alle einig, diese Veranstaltung - finanziell

unterstützt durch die landwirtschaftliche Rentenbank - sollte regelmäßig

weitergeführt werden.

Aktualisiert (Montag, 06. November 2017 um 09:01)