Blühstreifen

Blhstreifen_mit_Schrift_neu

Suche
Agrarwetter
Start Meldungen Beginn der Antragstellung für landwirtschaftliche Agrarförderung 2015 in Brandenburg und Berlin

Beginn der Antragstellung für landwirtschaftliche Agrarförderung 2015 in Brandenburg und Berlin

Ab sofort ist für landwirtschaftliche Betriebe in Berlin und Brandenburg die Antragstellung für den landwirtschaftlichen Hauptantrag 2015

möglich. Empfohlen wird, den Antrag elektronisch einzureichen. Beantragt werden muss zudem zwingend die Neuzuteilung der Zahlungsansprüche. Hinzu kommen Anträge für evtl. mögliche Junglandwirtezahlung, Umverteilungsprämie etc. Auch zu stellen sind die Auszahlungsanträge für die Agrarumweltprogramme wie den ökolog. Landbau oder die Grünlandextensivierung und die Anträge für die Ausgleichzulage für benachteiligte Gebiete. Abgabetermin ist der 15. Mai 2015.

Mit dem Agrarförderantrag und den bereitgestellten Mitteln sind generell strenge Auflage verbunden. Dies sind zum einen die neuen Greeningverpflichtungen wie Anbaudiversifizierung, Dauergrünlanderhalt und die Schaffung von Ökologischen Vorrangflächen. Zum anderen muss jeder Landwirt, der Zahlungen beantragt, im Rahmen der sogenannten Cross-Compliance Verpflichtungen 7 Standards zur Erhaltung der Flächen in gutem landwirtschaftlichen und ökologischen Zustand beachten. Dazu gehören Maßnahmen zum Schutz des Grundwassers, Anforderungen an die Bodenbedeckung, Vorschriften zur Verhinderung der Bodenerosion oder Vorschriften zum Erhalt der organischen Substanz (Humus) im Boden.

Hinzu kommen 13 Anforderungen für die Betriebsführung mit detaillierten Vorgaben zur Düngelagerung, Umfang der Düngung, Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit (Rückverfolgbarkeit etc.) sowie zum Tierschutz und Regeln zum Pflanzenschutz. Verstößt der Landwirt gegen die Auflagen, die auch kontrolliert werden, drohen empfindliche Strafen. Allein die Informationsbroschüre zu den einzuhaltenden Verpflichtungen umfasst gut 100 DIN A 4-Seiten.