Start Meldungen „Wir machen Vielfalt auf dem Feld!“

„Wir machen Vielfalt auf dem Feld!“

Pressemeldung:

Laga_OPR

Sie machen die Landschaft bunt!

Täglich strömen hunderte Menschen zur LAGA, sie kommen aus Nah und Fern. Dabei durchqueren sie auch die landwirtschaftlich geprägte Umgebung von Wittstock/Dosse.

Nur Wenige wissen was hier alles auf den Feldern wächst!

Abhängig davon, wie groß wir den Radius rings um Wittstock/Dosse ansetzen, arbeiten hier 7 – 8 landwirtschaftliche Betriebe auf einer Fläche von 5.000 bis 6.000 ha (Acker- & Grünland) auf ganz unterschiedlichen Bodenverhältnissen. Sie präsentieren eine Vielfalt in der Produktionsart und den Betriebsstrukturen. In diesen Betrieben – vom Familienbetrieb über die GmbH bis zum Mehrfamilienbetrieb, der Agrargenossenschaft - verdienen rd. 50 – 60 Personen ihr Lohn & Brot in der Landwirtschaft.

„Wir machen Vielfalt auf dem Feld!“

Unter diesem Motto zeigen die Wittstocker Landwirte den LAGA-Besuchern was hier auf den Feldern & Weiden wächst! Wussten Sie, dass rund um Wittstock jährlich rd. 15 - 20 verschiedene landwirtschaftliche Kulturen angebaut werden? Das Spektrum reicht von den üblichen Winter- & den Sommergetreidearten über den Anbau von Ölfrüchten, wie Sonnenblumen und Raps über Mais bis zum Anbau von stickstoffsammelnden Hülsenfrüchten (Erben, Lupine, Ackerbohne) als eiweißreiches Tierfutter. Ja sogar Hafer, Kartoffeln und Spargel kann man hier finden.

Zur Begleitung der Blütenvielfalt auf der LAGA wurden an verschiedenen Standorten gezielt rd. 20 ha Blühflächen mit unterschiedlichen Pflanzenmischungen angelegt. Die Landwirte haben keinerlei Einnahmen von diesen Flächen. Diese Flächen dienen ausschließlich der Förderung der Insektenvielfalt! Wussten Sie dass ca. ¼ aller ldw. Flächen einer Extensivierungsmaßnahme und anderen ökologisch wertvollen Programmen unterliegen.

Etwa 800 – 1.000 Milchkühe verschiedener Genotypen und fast ebenso viele Mutterkühe verschiedener Rassen (u.a. die in Brandenburg seltenen Hereford und die einzige ostdeutsche Fleischrinderrasse, die Uckermärker) repräsentieren eine große Vielfalt, auch auf den Wiesen und Weiden.

Dies alles möchten die Wittstocker Landwirte Radlern und Wanderer auf ihrem Weg zur LAGA  näher bringen. An einigen Zufahrtsstraßen nach Wittstock/Dosse werden Schilder mit interessanten Informationen - zu den verschiedenen landwirtschaftlichen Kulturen und den extra angelegten Blühflächen - aufgestellt, die dem Interessierten einen kurzen Einblick in die Produktion, die Bedingungen für die Pflanze und deren Verwendungsmöglichkeiten geben.

„Stellvertretend auch für weitere Standorte wurde heute an der B 189 (von Wittstock Richtung Pritzwalk – Ecke Einfahrt nach Dunkelbruch)Laga_a_OPR in der Nähe der Autobahnauffahrt Richtung Berlin eine INFOMEILE von uns Landwirten eingeweiht“, sagt Sven Deter, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Ostprignitz-Ruppin. „Diese Schildersammlung und eine Parkbank direkt an einer bienenfreundlichen Blühfläche sind ein sehr schöner Rastpunkt auf dem Radweg in Richtung Wittstock. Das lädt zur Pause ein und animiert mit einem lockeren Informationsangebot dazu, einmal darüber nachzudenken, wie vielfältig unsere hiesige Landwirtschaft in Wirklichkeit ist und welchen Beitrag u.a. die Wittstocker Landwirte zur Vielfalt und der Ernährung der Menschen leisten.“

Weitere Auskünfte zu den Betrieben, deren Produkte und den natürlichen Verhältnissen gibt z.B auch der Kreisbauernverband Ostprignitz-Ruppin oder der LBV Brandenburg!