Start Meldungen Landpartie jetzt am Wochenende

Landpartie jetzt am Wochenende

Vogelsänger: Einladung zur 24. Brandenburger Landpartie am kommenden Wochenende
Potsdam – Am 9. und 10. Juni startet landesweit die 24. Brandenburger Landpar-tie, die Brandenburger Variante des Tages des offenen Hofes. An beiden Wochen-endtagen laden wieder Landwirtschaftsbetriebe, Landurlaubanbieter, Gärtnereien, Pferdehöfe zum Schnupperkurs im Zeichen des Landlebens ein.
„In allen Kreisen öffnen Dutzende Betriebe ihre Tore, um Landwirtschaft und Aktivitäten in unseren Dörfern zu präsentieren“, so Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger heute bei der Vorschau der Angebote in Potsdam: „Neben etlichen Höfen, die nun schon seit Jahren zum Stamm gehören, werden wieder Neuentdeckungen möglich sein. Unseren Gastgebern geht es bei all dem, was sie an diesem Wochenende fröhlich prä-sentieren, vor allem darum, mit Verbraucherinnen und Verbrauchern ins Gespräch zu kommen.

Lebensmittel, Kochen, Gastronomie, Gesundheit sind heute Themen, die eine breite Öffentlichkeit haben und immer wieder Stoff für Diskussionen bieten. Die Bran-denburger Landpartie ist eine Chance, sich hierfür Informationen aus erster Hand zu holen. Und wer kann besser über Lebensmittel Auskunft geben, als diejenigen, die sie produzieren und zuerst verarbeiten? Wer zuhören und zusehen kann, wird viel von dem verstehen, was Landwirtschaft heute ausmacht und wieviel Arbeit in einem Lebensmittel steckt. Natürlich geht es immer auch um Werbung für Agrarprodukte aus Brandenburg. Wer die Region kennt, entwickelt meist eine enge Beziehung zu deren Produkten. Die Gastgeber freuen sich darauf, wenn Sie sich für ihre Arbeit interessieren.“
Landwirtschaftliche Unternehmen sind in vielen Dörfern die größten Arbeitgeber. Die Vielseitigkeit in den technik- und zugleich naturbezogenen „Grünen Berufe“ ist deren Markenzeichen. Berufliche Perspektiven gibt es genug. Im Teilnehmerverzeichnis wer-den 21 Ausbildungsbetriebe unter dem Button „Wir bilden aus“ hervorgehoben. Das Kennenlernen eines modernen Betriebs mit seinen vielfältigen Anforderungen und Ent-wicklungsmöglichkeiten während eines Landpartie-Besuchs ist auch ein guter Weg, für junge Leute, die sich mit dem Gedanken tragen eine Ausbildung in der Landwirtschaft zu beginnen. Dank immer besserer Internetanbindung sind junge Leute auf dem Land auch immer besser vernetzt - am Puls der Zeit eben, wie Skadi Petermann belegt.
Die Brandenburger Landpartie ist seit 1994 mit jeweils rund 100.000 Besuchern an einem Wochenende die publikumsstärkste Veranstaltung im ländlichen Raum.
Zur 24. Brandenburger Landpartie haben sich 248 Gastgeber in 191 Ortsteilen vorberei-tet. Darunter sind 18 Teilnehmer, die erstmals dabei sind. In diesem Jahr laden 16 Win-zer auf ihre Weinberge ein, das sich entwickelnde Weinland Brandenburg zu erkunden.

Eröffnungsveranstaltung im Biohof zum Mühlenberg
Die landesweite Eröffnungsveranstaltung mit Minister Jörg Vogelsänger beginnt am Sonnabend (9. Juni) ab 9.00 Uhr auf dem Reiterhof des Biohofs zum Mühlenberg in Trechwitz, einem Ortsteil der Gemeinde Kloster Lehnin im Landkreis Potsdam-Mittelmark.
Zum 2016 als Biobetrieb zertifizierten Hof gehören die Milchproduktion in Damsdorf und der Reiterhof in Trechwitz. Die Rinder und Pferde werden ausschließlich mit biologisch erzeugtem Futter versorgt. Der Betrieb bewirtschaftet 300 Hektar Grünland und 300 Hek-tar Ackerland. Insgesamt 500 Milchkühe mit der dazugehörigen Nachzucht stehen im Stall. Mehrfache Auszeichnungen in den letzten Jahren für Tiere mit einer Lebensleistung von mehr als 100.000 Kilogramm Milch zeigen, dass auf dem Hof viel für eine artgerechte Tierhaltung getan wird. Der Biohof vermarktet seine Fleisch- und Wurstwaren auf dem Reiterhof. An der Milchtankstelle in Damsdorf kann Frischmilch gezapft werden. Der Rei-terhof bietet Reitunterricht, Reiterferien und Pensionspferdehaltung. Übernachtungsmög-lichkeiten sind vorhanden.
100 Mitarbeiter und sieben Auszubildende arbeiten in zehn Unternehmen, zu denen auch drei Biogasanlagen mit Nahwärmenetzen gehören. Über die Wärmenetze werden 50 Einfamilienhäuser in Damsdorf und Trechwitz, eine Holztrocknung, die Grundschule Am Fenn mit Turnhalle und Nebengebäuden sowie das Aktenlager der Firma Iron Mountain in Damsdorf und der Standort der Handwerkskammer in Götz versorgt.
Der Biohof ist seit 2014 Gastgeber der Brandenburger Landpartie. Zur landesweiten Er-öffnung können die Besucher mit einem Shuttle die Milchproduktion, Milchtankstelle und Biogasanlage anfahren. Auf dem Reiterhof starten am Samstag und Sonntag Ponyspiele mit Geschicklichkeitsparcour, Apfelbeißen und Fahnenreiten. Kinder können auf einem Pony reiten oder sich auf der Hüpfburg austoben. Der Samstag endet mit einem Bauern-tanz im Festzelt. Der Sonntag wird mit einem Frühschoppen mit Blasmusik begonnen.
Gemeinschaftsprojekt des Landes und von Agrarverbänden
Entstanden ist die Brandenburger Landpartie 1994 auf Initiative des Agrarministeriums und des Landesbauernverbands. Organisiert wird sie inzwischen vom Verband pro agro mit besonderer Unterstützung des Brandenburger Landfrauenverbands und des Landes-bauernverbands, aber auch mit vielen anderen Partnern, die sich lokal engagieren. In jedem Jahr zieht die Aktion am zweiten Juni-Wochenende mehr als 100.000 Besucher an. Das Land beteiligt sich über den Dienstleistungsvertrag zum Agrarmarketing mit dem Verband pro agro mit 139.000 Euro an der Organisation. Nicht zu zählen sind die Auf-wendungen in Betrieben und Gemeinden, die sich mit großem Einsatz auf die Besucher vorbereiten. Durch pro agro erfolgt die Akquise und Beratung der teilnehmenden Betriebe und die Bewerbung der Aktion.
Weitere Informationen bietet eine Broschüre des Verbands pro agro wie auch das Internet unter: www.brandenburger-landpartie.de